T + S Sandstrahlservice GmbH erhält Zuwendung aus LEADER-Förderprogramm

Neuhof (siw).
Vor fünf Jahren wurde die Firma T + S Sandstrahlservice GmbH gegründet. Dem Betätigungsfeld des jungen Unternehmens mit Sitz in Dorfborn gehören die Durchführung von Sandstrahlarbeiten, die Herstellung von Schweißkonstruktionen für den Maschinen- und Anlagenbau sowie der Behälterbau für die Entsorgungsindustrie an. Geschäftsführer Manfred Torschl und seine aktuell fünf Mitarbeiter können eine positive Entwicklung des Geschäftsvolumens bilanzieren und sind zuversichtlich, dass sich dieser Trend fortsetzt. Allerdings stoßen sie mit den derzeitigen baulichen Gegebenheiten an ihre räumlichen Grenzen. Zwecks Ausdehnung der Angebotspalette und Optimierung der Arbeitsläufe soll eine weitere Betriebshalle gebaut werden. Mit der betrieblichen Erweiterung ist auch eine personelle Aufstockung verbunden.

Die geplanten Investitionen in die Zukunft wurden belohnt: Anfang des Jahres erhielt Manfred Torschl aus den Händen von Landrat Bernd Woide einen Zuwendungsbescheid aus dem LEADER-Förderprogramm zur Stärkung des ländlichen Raums und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Dem Gebiet des „Regionalforums Fulda Südwest“, dem die Gemeinden Bad Salzschlirf, Eichenzell, Flieden, Großenlüder, Hosenfeld, Kalbach und Neuhof angehören, stehen bis zum Jahr 2013 insgesamt 1,6 Millionen Euro an Fördermittel von der Europäischen Union im Rahmen des LEADER-Programms zur Verfügung. Beantragen können diese Mittel nicht nur Unternehmer und Existenzgründer, sondern auch Privatpersonen, soweit sie die Voraussetzungen nach dem neuen Förderprogramm „Regionale Wertschöpfung und Lebensqualität“ erfüllen.

Die förderfähigen Investitionen von Kleinstunternehmen (bis zu neun Mitarbeiter, förderfähig innerhalb der ersten acht Jahre nach Gründung) können mit bis zu 30 Prozent bezuschusst werden.

Der geschäftsführende Vorstand des Regionalforums Fulda hat die Bewilligung befürwortet. Unterstützung bei den Projektanträgen erhielt Torschl durch den Regionalmanager des Forums, Florian Hütsch, und durch den Geschäftsführer Stephan Büttner.

Den Termin der Übergabe des Zuwendungsbescheides nutzten Landrat Woide und Bürgermeisterin Maria Schultheis zu einer Betriebsbesichtigung.

foerder1  foerder2  foerder3

rechtes Bild: Bürgermeisterin Maria Schultheis, Manfred Torschl, Ulrike Torschl,  Landrat Bernd Woide, Regionalmanager Florian Hütsch